Sind singende Kinder viel schlauer als unmusikalische?

Wissenschaftler haben längst festgestellt, dass Singen die Intelligenz der Kinder eindeutig fördert. Zudem sind Kinderlieder auch ein wertvolles Kulturgut. Eine Studie an der Uni Münster, Informationen: http://www.uni-muenster.de/Rektorat/muz/2009/3-40.html, belegt, wenn Kinder viel selbst singen können sie sich besser artikulieren. Durch Singen im Chor lernen sie zudem Gemeinschaftssinn und können sich stärker in andere Kinder einfühlen. Die Gleichgesinnten einer Singgruppe bieten zudem häufig Halt und Unterstützung. Nebenbei erwähnt waren die jungen und junggebliebenen Sänger auch gesünder an Geist und Körper.

Muss man zum Singen die Noten lernen?

Es ist nicht notwendig, gleich Gesangsunterricht zu nehmen. Ganz gleich ob man falsch, laut oder leise singt, Hauptsache man ist bei der Sache. Durch das Singen haben kleine wie große Kinder einen ganz vielseitigen Nutzen. Gelehrte sind sich sicher: Aktives Singen regt das Gehirn an. Durch die Stimme wird das Gehirn stimuliert und auch das Immunsystem gewinnt dabei. Unsere Welt ist still geworden und vielen Kindern wird diese positive Erfahrung vorenthalten. Eine Studie der Uni Braunschweig hier nachzulesen: http://www.tu-braunschweig.de/presse/medien/presseinformationen?year=2004&pinr=188 belegt unsere Aussage.

Viel singen macht Kinder fröhlich

Eltern sollten also ohne Hemmungen mit ihren Kindern singen und diese auch dazu ermutigen. Wenn es schräg klingt darf das nie ein Grund zum Tadel sein sondern lediglich zum gemeinsamen Lachen anregen. Wer einmal im Chor gesungen hat stellt fest dass es in der Gemeinschaft noch viel glücklicher macht. Außerdem ist es nicht so einfach ein Solo zu singen und im Chor fällt ein falscher Ton nicht so leicht auf. Singen heißt zudem auch atmen und diese Technik richtig zu erlernen ist auch im Alltag gut. Durch das Erlernen der Texte wird auch automatisch die Konzentrationsfähigkeit gefördert, was wiederum im der Schule beim Lernern hilft. Hierzu trägt auch bei, dass aktives Singen Einfluss auf beide Gehirnhälften hat und Schwingungen auslöst.